Rehkeule aus dem Dutch Oven

Ihr erinnert euch an mein Weihnachtsmenü? Hier kommt das fehlende Rezept. Rehkeule an Rotweinchutney aus dem Dutch Oven. Wie das funktioniert, lest ihr in den folgenden Zeilen!

Zunächst, wie der Name schon vermuten lässt, braucht ihr eine Rehkeule. Ich habe mir von einem befreundeten Jäger ein frisch geschossenes Kitz besorgt. Warum sollte man im Supermarkt eine Rehkeule aus fernen Ländern kaufen, wenn ich das Fleisch auch aus heimischer, nachhaltiger Jagd bekommen kann? Über die Herkunft des Fleisches das wir verzehren, lohnt es sich meiner Meinung nach schon, sich Gedanken zu machen!

Weiter im Text…

Die Rehkeule habe ich zunächst einmal entbeint. Gutes Hilfsmittels war dabei übrigens mein relativ neues Global G-21 Ausbeinmesser. 🙂

300116_02

Die ausgebeinte Rehkeule habe ich anschließend mit dem Mafia Coffee Rub von Ankerkraut gewürzt. Zwischenzeitlich habe ich einen Anzündkamin mit 25 Briketts gestartet.

300116_03

Als die Briketts durchgeglüht waren habe ich alle unter den Dutch Oven gelegt. Im Topf wurde nun die Rehkeule von allen Seiten angebraten. Die geschnittene Zwiebel habe ich dann zum Anschwitzen dazugegeben.

300116_04

Nun folgten noch die restlichen, bereits geschnippelten Zutaten: 2 Karotten, 1 Stange Lauch, 2 Zehen Knoblauch, 1 Pastinake und 1/4 Knolle Sellerie. Das ganze habe ich dann mit 1/4 l Rotwein abgelöscht.

300116_05

Die Briketts wurden dann aufgeteilt. 7 Stück unter dem Dutch Oven und 18 auf dem geschlossenen Deckel. Nach 1 h und 45 min Garzeit hatte die Rehkeule eine Kerntemperatur von 65°C erreicht.

Die Keule durfte den Dutch Oven dann verlassen. Das Gemüse habe ich dann mit einem Pürierstab zu einem schönen Chutney püriert.

Die in Scheiben geschnittene Rehkeule wurde anschließend mit dem Chutney, selbst gemachten Spätzle und einer Preiselbeerbirne serviert!

300116_01

Ich hoffe mein Bericht hat euch gefallen! Falls dem so ist, freue ich mich wie immer über den ein oder anderen Kommentar. Habt ihr sonst noch was auf dem Herzen, so schreibt mir doch einfach!

Grüße!
Bo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies. Durch die Benutzung dieser Seite stimmst du deren Verwendung zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen