Traeger Texas Pro – Unboxing

Lange habe ich mir so einen Grill gewünscht! Letztes Wochenende war es endlich so weit und ich konnte mein neuestes Grillsportgerät in Empfang nehmen! In diesem Beitrag möchte ich euch erstmal das Unboxing und den Lieferumfang zeigen. Im nächsten Beitrag zeige ich euch dann, wie der Smoker funktioniert.

„Ja is denn heit schon Weihnachten?“ So ungefähr waren meine Gedanken als ich das Paket gesehen habe.

240216_02

Mein neuer Grill samt Zubehör wurde auf einer Europalette, laut Versandaufkleber insgesamt 110 kg schwer, angeliefert.

240216_03

Ich habe mir das 2015er Modell des Traeger Texas Pro bestellt. Bei diesem Gerät handelt es sich um einen Pellet Grill bzw. Smoker. Das besondere an so einem Gerät ist, dass er (wie der Name schon sagt) mit Pellets befeuert wird. Das funktioniert vollautomatisch. Das heißt, die Pellets werden über eine Förderschnecke in den Garraum transportiert und dort entzündet.

Die gewünschte Gartemperatur kann man an einem kleinen Schaltpaneel einstellen und der Grill kümmert sich um den Rest.

Die Temperatur vom Fleisch kann man sich ausserdem mit zwei mitgelieferten Temperaturfühlern anzeigen lassen.

Zur Funktionsweise des Grills und der Temperatureinstellungen möchte ich euch aber im nächsten Beitrag mehr erzählen. Deshalb nun mal ans Auspacken!

240216_04

Der Grill ist in einem großen Karton mit mehreren Schichten und Einlagen Verpackungsmaterial sicher untergebracht. Da müsste auf dem Transport schon viel schiefgehen, dass der Traeger Schaden nimmt.

240216_05

Die Pelletkammer ist bereits vormontiert und zusammen mit der Garkammer ordentlich verpackt.

240216_06

Wo normalerweise das ein oder andere Kilogramm Fleisch seinen Platz findet, waren im Auslieferungszustand die Anbauteile verstaut. Die können recht einfach und schnell, dank der mitgelieferten Anbauanleitung, montiert werden.

Die Montageanleitung ist, so wie auch der Rest der Papiere, in englischer Sprache gehalten. Das sollte für den geneigten BBQer aber kein Problem sein, denke ich. Eine Ausnahme gibt es aber bei den Anleitungen. Dazu im nächsten Beitrag aber mehr.

Anbei ist im Übrigen noch ein Grillbuch von Traeger. Beim ersten Durchblättern habe ich schon einige interessante Rezepte entdeckt. Ich bin mir sicher, dass es das ein oder andere davon auch hier auf den Blog schafft… 🙂

240216_07

Den Nutzwert des Smokers kann man mit der optional lieferbaren Frontablage und der Bodenplatte noch ein klein wenig erhöhen. Aus diesem Grund habe ich mir die Teile auch direkt mitbestellt.

240216_08

Ein Pelletsmoker braucht natürlich auch Brennstoff. Drei Säcke mit den Sorten Apple, Mesquite und Hickory habe ich mir ausgesucht. Als weitere Sorten von Traeger gibt es ausserdem: Pecan, Oak, Cherry, Maple und Alder.

Das war dann auch schon mein kleiner Unboxingbericht vom Traeger Texas Pro.

Ein großes Dankeschön möchte ich an dieser Stelle an die BBQ-Scout GmbH, für den netten Kontakt und die super Beratung, aussprechen. Über deren Onlineshop MyBBQ.de habe ich mir den Grill bestellt. Sie sind meines Wissens derzeit die einzige Firma, die Traeger Pellet Grills nach Deutschland importieren.

Im nächsten Beitrag geht es mit einem kleinen Aufbaureview und dem Einbrennen des Smokers weiter.

Falls ihr Fragen zum Grill habt, könnt ihr jederzeit einen Kommentar hinterlassen oder mir eine E-Mail, etc. schreiben.

Sollte euch mein Beitrag gefallen haben, dann lasst mir doch gerne einen Kommentar da. Ausserdem freue ich mich natürlich über ein Like bei Facebook! 🙂

Grüße!
Bo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies. Durch die Benutzung dieser Seite stimmst du deren Verwendung zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen